• HOME
  • PROFIL
  • AKTUELLES
  • BEWERBER
  • ARBEITGEBER
  • EXISTENZGRÜNDER
  • COACHING
  • TRAINING
  • REFERENZEN
  • KONTAKT
  • IMPRESSUM
  • LOGIN

Gründercoaching Deutschland wird ab 01.10.2008 um einen neuen Zuschuss erweitert


News

(03.11.2014)
Bearbeitungsentgelte für Existenzgründerkredite sind rechtswidrig mehr...

(01.11.2014)
Gründercoaching Deutschland wird bis zum 30.04.2014 verlängert mehr...

(28.05.2013)
Bundesregierung plant Abschaffung des Gründercoaching für Arbeitslose mehr...

(10.01.2013)
Kein Anspruch auf Gründungsförderung für sittenwidriges Geschäftsvorhaben mehr...

(15.05.2012)
Existenzgründer können von neuen Weisungen des Jobcenter Bremen profitieren mehr...

(12.04.2012)
Verpflichtung zur elektronischen Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen mehr...

Die meisten Gründer und Gründerinnen stehen in der ersten Zeit Ihrer Existenzgründung vor vielen Herausforderungen: Buchführung, Marketing, Finanzen und die Organisation des Unternehmens.

Über das Gründercoaching Deutschland besteht schon jetzt die Möglichkeit, sich von einem kompetenten Unternehmensberater begleiten und coachen zu lassen.
Dieses Coaching wird über den Europäischen Sozialfonds gefördert und kann über die Regionalpartner der KfW-Bankengruppe (in Bremen das RKW) in den ersten 5 Jahren nach Gründung beantragt werden.
Förderungsfähig sind 50% der vom Berater in Rechnung gestellten Beratungskosten – insgesamt werden jedoch höchstens 6.000 Euro von einem max. förderfähigen Tageshonorar von 800 Euro gefördert. Ein Tagewerk umfasst dabei 8 Stunden.

NEU: Ab dem 01.10.2008 wird das Gründungscoaching um einen neuen Baustein für Gründer/-innen, die vorher arbeitslos waren, erweitert.
Ab Oktober können Existenzgründer/-innen aus der Arbeitslosigkeit eine deutlich höhere Förderung erhalten. Für Expertenhilfe, die im ersten Jahr nach der Gründung in Anspruch genommen wird, werden 90% der Beratungskosten als Zuschuss gezahlt, wenn sie nicht mehr als 4.000 Euro betragen.

Die Förderung beträgt somit 3.600 Euro - einen Eigenanteil von 400 Euro muss der Gründer/-in selber aufbringen.

Die staatliche Förderung wird damit noch attraktiver, vor allem aber erhalten die so Geförderten zusätzliche Unterstützung, um ihre Gründung nachhaltig erfolgreich zu gestalten.


Für weitere Fragen zum Gründercoaching und zu meinen Leistungen stehe ich Ihnen sehr gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Nachricht aus: KfW Mittelstandsbank